Gerhard Klas

GerhardKlasGeboren in der selben Stadt wie Karl Marx, dann übergesiedelt von der Mosel ins Rheinland. Dort erste journalistische Projekte während des Studiums der Sozialarbeit. Bereits kurz nach dem Diplom fiel die Entscheidung für den Journalismus. Seit Mitte der 90er Jahre zunächst für Printmedien tätig, ab 2002 – als Mitglied des Rheinischen JournalistInnenbüros in Köln – zunehmend begeistert von den Möglichkeiten des Hörfunks, vom analytischen Kommentar, über Reportage und Porträt bis hin zum Feature (WDR, DLF, SWR, BR, NDR, SR). Ab 2006 außerdem erste Schritte als Sachbuchautor. Seit 2012 im Kölner Medienbüro Perspektive 7.

Scherwerpunktthemen: koloniale und postkoloniale Geschichte und Gegenwart Südasiens; Werdegang und Zustand Europas (Soziales, Wirtschaftliches, Politisches und Ideengeschichtliches); globale Landwirtschaft; Armut, Reichtum, Entwicklungspolitik, Mikrofinanz, Weltwirtschaft, Ressourcen, Klimawandel. Und vor allen Dingen: Die Zusammenhänge zwischen all diesen Themen.

Journalistische Formen: Berichte, Reportagen, Analysen, Kommentare, Rezensionen, Feature, Dossiers, Broschüren, Bücher, Porträts, Audio-Collagen, Vorträge und Moderationen.

Kontakt: 0151-12726355

Preise/Auszeichnungen
2004 Nominierung in der Kategorie Hörfunk – Große Wirtschaftsendung des Ernst-Schneider-Preises der Deutschen Industrie- und Handelskammern e.V. mit dem DLF-Feature „Wir sind ihre billige Reserve – Die ‚Reform’ des Arbeitsmarktes in Großbritannien.“
2006 BMZ Medienpreis Entwicklungspolitik für DLF Feature „Wo sollen wir denn hin? – Indische Bauern wehren sich gegen die Folgen der Marktöffnung“
2011 Nominierung in der Kategorie Hörfunk – Große Wirtschaftsendung des Ernst-Schneider-Preises der Deutschen Industrie- und Handelskammern e.V. mit dem Feature „Ein Märchen aus Bangladesch – Mikrokredite gegen Armut“ (DLF, SR, SWR)
2012, Februar Platz 1 der Sachbuchbestenliste des Norddeutschen Rundfunks und der Süddeutschen Zeitung mit „Die Mikrofinanzindustrie – Die große Illusion oder das Geschäft mit der Armut“ (Verlag Assoziation A)

Bibliographie
„Zwischen Verzweiflung und Widerstand – Indische Stimmen gegen die Globalisierung“, Edition Nautilus Hamburg, 2006
„Ernährungssouveränität“ in: Ulrich Brand, Bettina Lösch, Stefan Thimmel (Hg.); ABC der Alternativen – von „Ästhetik des Widerstands“ bis „Ziviler Ungehorsam“, VSA-Verlag Hamburg 2007 (Neuauflage 2012)
Europa I „Lobbyisten“, Europa II „Lissabon-Strategie“ Europa III „Verfassung“ in: Gabriele Gillen, Walter von Rossum (Hg.); Schwarzbuch Deutschland – Das Handbuch der vermissten Informationen, Rowohlt, Reinbeck bei Hamburg, Januar 2009
„Die Mikrofinanzindustrie – Die große Illusion oder das Geschäft mit der Armut“, Assoziation A Berlin/Hamburg 2011 (Sachbuchbestenliste Platz 1 im Februar 2012)

  • Aktuelles