Melanie Longerich

Geboren in Düsseldorf, aufgewachsen in der Ostschweiz, Studium der Osteuropäischen Geschichte und Politikwissenschaften in Düsseldorf und Warschau. Dazwischen als Akkordbrutzlerin in einem Imbissstand hart gearbeitet am Expertenwissen über Bratwurst, Pommes Schranke und den Menschen an sich. Nach Aufbau eines deutsch-polnischen Jugendmagazins für das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) in Polen Volontariat bei der Lausitzer Rundschau in Cottbus – mit Station bei der Süddeutschen Zeitung.
Seit 2009 beim Radio. Seit 2010 als Redakteurin und Moderatorin in der Abteilung “Hintergrund” zunächst bei Andruck – Das Magazin für politische Literatur im Deutschlandfunk. Seit 2013 Redakteurin in der Innenpolitik der Abteilung Hintergrund.
Gründungs- und langjähriges Vorstandsmitglied des Netzwerks für Osteuropaberichterstattung n-ost und ehemalige Stipendiatin der Programme „Medien – Mittler zwischen den Völkern“ (Szczecin/Polen) und „Medientandem Polen“ der Robert Bosch Stiftung. Teilnehmerin des Journalistenkollegs “Tauchgänge in die Wissenschaft” zum Thema Klimawandel und Energie von der Robert Bosch Stiftung und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina.

Interview im Auslandsdienst des polnischen Rundfunks – Polskie Radio

Kontakt
Mobil: +49 173 51 66 498

  • Aktuelles